Beiträge zum Thema: finnische Aromen

Blog


Willkommen in unseren Blog! Hier findest du regelmäßig neue Beiträge mit traditionellen und modernen Rezepten, Artikel über finnische Zutaten und was sich damit anstellen lässt sowie mehr Informationen zu unseren Produkten und noch einiges mehr.

Die folgende Liste ist die unserer Highlights, es gibt aber noch mehr! Stöber doch mal ein wenig herum und schau, was dir gefällt.

 

Unsere Serie: Finnische Aromen

Die Preiselbeere
Das Birkenblatt
Die Blaubeere
Birkenzucker (Xylitol)

 

Alle Rezepte auf einen Blick:

Johannisbeer-Fudge
Pfifferlingsoße
Preiselbeergriesbrei
Blaubeergranola
Nesselpesto
Quinoa-Nesselsalat
Laskiaispulla
Archipelbrot
Traditioneller finnischer Weihnachtsporridge

Veröffentlicht am von

Die Blaubeere: Finnlands liebste Beere

blog_blueberries

Wir haben das Birkenblatt vor einiger Zeit zum finnischsten Aroma von allen gekürt. Die Blaubeere (Heidelbeere), oder mustikka auf Finnisch, kommen knapp dahinter auf Platz 2. Das Birkenblatt ist in der Tat ein sehr einzigartiges Aroma, das sich in vielen Produkten findet, doch wenig Dinge sind beliebter im Land der Mitternachtssonne als diese magische Beere, die jedes Jahr in Finnlands endlosen Wäldern wächst.

Finnen lieben Blaubeeren und fast jeder zweite geht im Wald Beeren und andere Leckereien sammeln. Es ist eine beliebtes Hobby, das nicht nur leckere Zutaten verspricht, sondern obendrein noch gut für die Gesundheit ist. Denn den Tag draußen zu verbringen und Dinge zu sammeln ist ein ziemlich gutes Training (und generell ist es gut für die Gesundheit, sich im Wald aufzuhalten). Beerensammeln ist aber nicht nur bei Finnen beliebt. Auch Touristen probieren es gern aus und kommen nach Finnland vor allem auch für die unberührte Natur, wilde Zutaten und für das Erlebnis, einmal selber im Wald Beeren und andere Sachen zu sammeln.

Blaubeeren sind wegen ihrer natürlichen Süße sehr beliebt, doch das ist nicht der einzige Grund für ihre Popularität. Ein weiterer sind ihre gesunden Eigenschaften: sie sind gut für das Immunsystem und den Stoffwechsel, für die Gesundheit von Auge und Gehirn und für das Gedächtnis. Sie enthalten viele Vitamine (C und E), Minerale (Zink, Kupfer, Kalium, Magnesium und Mangan), Antioxidantien, Flavonoide, Polyphenole und Ballaststoffe. Lecker und gesund? Gute Kombination!

Um euch einfach mal einen Eindruck zu geben, wie beliebt Blaubeeren sind, schaut euch unseren Shop an. Finnlands Lieblingsbeere findet sich in vielen unserer Produkte. Es gibt pures Blaubeerpulver, Blaubeerpulver mit Bikenzucker (Xylitol), getrocknete Blaubeeren sowie zwei Snackbars, Schokolade und Dinkelfaserergänzung mit Blaubeergeschmack. Das ist schon einiges, selbst für einen kleinen Laden wie uns. Und wie beim Birkenblatt finden sich Blaubeeren in vielen anderen finnischen Produkten, auch in Naturkosmetik wie Seife.

Frische, wilde Beeren sind natürlich ideal und deutlich nährstoffreicher als kultivierte Beeren. Insbesondere wilde Beeren, die unter der Mitternachtssonne wachsen, sind besonders nährstoffreich. Leider sind sie nur während der kurzen Beerensaison im Sommer zu haben. Getrocknete Beeren und Beerenpulver sind eine gute Alternative außerhalb der Saison. Sie enthalten nahezu alle gesunden Eigenschaften der frischen Beeren und können das ganze Jahr über gelagert werden. Mit ihnen lässt sich die Zeit gut überbrücken, bis der Wald wieder voller Beeren ist.

Liebe Grüße,

Elina & Tim

Tipp:

Probiere doch mal unser Fudge-Rezept nicht nur mit schwarzem Johannisbeerpulver, sondern auch mit Blaubeerpulver aus. Wir haben es vor einiger Zeit probiert und waren begeistert!

Zurück zum Blog

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Finnlands geheime Zutat: das Birkenblatt

Birch_leaves_blogpost

Die Nähe zur Natur ist ein wichtiger Bestandteil der finnischen Identität. Natürliche Aromen und Zutaten aus der Natur sind allgegenwärtig in einem Land, das von endlosen Wäldern und beschaulichen Seen geprägt ist. Sie finden sich zuhauf in der finnischen Küche, in Kosmetikprodukten und sogar in der traditionellen finnischen Saunakultur. Finnisches Essen ist besonders mit diesen Aromen und Zutaten verwoben, denn Beeren und Kräuter sind Bestandteil vieler Gerichte. Doch was ist ein echtes, wirklich finnisches Aroma?

Die meisten Leute denken bei Finnland zuerst an die wilde Blaubeere (Heidelbeere), gefolgt von einigen weiteren Beeren und seltener auch Kräutern. Die Finnen allerdings haben eine weitere, deutlich unbekanntere Lieblingszutat die, unserer bescheidenen Meinung nach, die finnischste von allen ist: das Birkenblatt (auf finnisch koivunlehti). Das Birkenblatt ist ein wahrer Schatz, der leider außerhalb Finnlands eher unbekannt ist.

Birkenblätter haben einen besonderen Geschmack und Geruch. Wer beides einmal erlebt hat, vergisst sie so schnell nicht wieder. In Finnland finden sich Birkenblätter nahezu überall. Sie sind Bestandteil von verschiedenen Tees, junge Blätter werden als Zutaten im Salat verwendet und es gibt sie sogar in Snackriegeln und anderen Lebensmitteln. Auch in der Kosmetik (vor allem Naturkosmetik) werden Birkenblätter verwendet. Seife, Shampoos und andere Hygieneprodukte wie zum Beispiel Fuß- und Körperbäder enthalten Birkenblätter. Es mag wie Besessenheit wirken, doch der spezielle Twist, den Birkenblätter diesen Produkten geben, erklärt deren Allgegenwärtigkeit. Eine echte finnische Spezialität!

Es geht noch weiter. Birkenblätter spielen eine wichtige Rolle in der traditionellen Saunakultur in Finnland (sowie Russland). Zweige mit Blättern werden von Saunabesuchern benutzt, um sanft auf die Haut zu schlagen und so die Blutzirkulation anzuregen (Finnen nennen diese Zweige vasta bzw. vihta). Erst das macht einen Saunagang perfekt.

Und da wir gerade von Birken sprechen: der Baum selbst hat viele weitere Vorzüge. Birkenzucker (auch bekannt als Xylitol) wird aus ihm gewonnen, Birkensaft (oder Birkenwasser) ist ein beliebtes Getränk und wird als Zutat verwendet, die Rinde wird in Kunst und Handwerk verarbeitet (sogar Schuhe werden aus Birkenrinde gefertigt). Birkenholz ist außerdem ein traditionelles und historisch wichtiges Feuerholz. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen: die Weißbirke (Betula pendula) ist der Nationalbaum Finnlands.

Wie ihr seht gehören Finnen und Birken schon sehr lange zusammen. Deswegen sagen wir: die Birke ist das finnischste Aroma und die finnischste Sache überhaupt.

Liebe Grüße,

Elina & Tim

Zurück zum Blog

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

6 Gründe für Preiselbeeren

Lingonberry_blogpost

Preiselbeeren (auf finnisch puolukka) sind ein neues, trendiges Superfood aus den arktischen Breitengraden. In Nordeuropa sind die Beeren allerdings schon sehr lange für ihre gesunden Eigenschaften bekannt und werden traditionell in der Küche (und immer öfter auch in der Naturkosmetik) verwendet.

Für Finnen sind Preiselbeeren eine der beliebtesten Beeren. Einer der Gründe dafür ist, dass diese Superbeere überall in der finnischen Wildnis zu finden ist. Der öffentlich-rechtliche Sender Yle (auf Finnisch) schreibt, dass jedes Jahr 257 millionen Tonnen Preiselbeeren in den finnischen Wäldern wachsen, doch nur ein Bruchteil davon wird gesammelt und verzehrt. Und da nur auf fünf Prozent des finnischen Bodens Dünger zum Einsatz kommen, sind Beeren (und andere Leckereien) so rein und natürlich wie nur irgend möglich.

Preiselbeeren sind in Finnland zwar sehr beliebt, aber außerhalb des Landes steht sie im Schatten der deutlich beliebteren Blaubeere. Dies hat einerseits damit zu tun, dass die gesunden Eigenschaften der Preiselbeere bisher weniger untersucht worden sind, andererseits ist die natürliche Süße der Blaubeere für viele Menschen attraktiver als die leichte Bitterkeit ihret Kontrahentin. Doch die Preiselbeere verdient erheblich mehr Aufmerksamkeit! Daher haben wir für euch sechs gute Gründe für Preiselbeeren zusammengestellt:

Preiselbeeren
  1. sind reich an Antioxidantien
  2. sind reich an Ballaststoffen und haben niedrige Energiewerte
  3. enthalten viele Polyphenole und Flavonoide
  4. sind eine gute Quelle an Vitamin E sowie Eisen, Kalzium, Magnesium, Kalium und Mangan
  5. verbessern den Stoffwechsel
  6. verbessern die Zahngesundheit

Preiselbeeren werden in Finnland traditionell in Form von Marmelade als Beilage zu Kartoffelberei und Rentierfleisch serviert. Die Marmelade ist eine Mischung aus Preiselbeeren und Zucker, der die natürliche Bitterkeit der Beere ausgleicht. Es gibt allerdings gute Alternativen für die zunehmend große Zahl an Menschen die Raffinadezucker umgehen möchten. Helsinki Wildfoods beispielsweise hat eine tolle Lösung gefunden: Preiselbeerpulver mit Birkenzucker (auch bekannt als Xylitol), einem natürlichen Süßungsmittel, dass erheblich gesünder ist als Zucker und sogar die Zahngesundheit fördert. Wer die Beere gerne pur mag, für den empfehlen wir Preiselbeerpulver oder getrocknete Preiselbeeren.

Elina hat neulich Preiselbeerpulver mit Birkenzucker mit Joghurt und Avocado zu einem leckeren Smoothie gemischt. Probiert es aus!

Liebe Grüße,

Elina & Tim

Zurück zum Blog

Gesamten Beitrag lesen
Klarna Checkout
merchant information
Powered by Powered by