Beiträge zum Thema: Hobbies

Blog


Willkommen in unseren Blog! Hier findest du regelmäßig neue Beiträge mit traditionellen und modernen Rezepten, Artikel über finnische Zutaten und was sich damit anstellen lässt sowie mehr Informationen zu unseren Produkten und noch einiges mehr.

Die folgende Liste ist die unserer Highlights, es gibt aber noch mehr! Stöber doch mal ein wenig herum und schau, was dir gefällt.

 

Unsere Serie: Finnische Aromen

Die Preiselbeere
Das Birkenblatt
Die Blaubeere
Birkenzucker (Xylitol)

 

Alle Rezepte auf einen Blick:

Fichtenkeim-Latte
Johannisbeer-Fudge
Pfifferlingsoße
Preiselbeergriesbrei
Blaubeergranola
Nesselpesto
Quinoa-Nesselsalat
Laskiaispulla
Archipelbrot
Traditioneller finnischer Weihnachtsporridge

Veröffentlicht am von

Das Jedermannsrecht: sammel deine Lieblingszutaten

blog_everymans_right

Die Menschen in Nordeuropa lieben die Wälder. Sie lieben, was darin ist. Sie lieben es zu sammeln. Und das dürfen sie (und du) auch jederzeit dank des berühmten Jedermannsrechts.

Aber machen wir kurz einen Schritt zurück: Finnland ist ein dünn besiedeltes Land voller endloser Wälder und unzähligen Seen. Die Natur ist unberührt, Wasser und Luft besonders sauber. Die Weltgesundheitsorganisation WHO kürte Finnland letztes Jahr zur Nummer 1 in Sachen Luftqualität. Das alles in Kombination mit dem arktischen Klima und der berühmten Mitternachtssonne führt dazu, dass in Finnland gesunde und leckere Beeren, Kräuter und Pilze in fast unbegreiflichen Mengen wachsen. Das finnische Institut für natürliche Ressourcen LUKE schätzt, dass in einem guten Jahr zwischen 500 Millionen und einer Milliarde Kilogramm Beeren und bis zu 360 Millionen Kilogramm Pilze in unseren Wäldern wachsen. Der nachhaltige Clou: nur ein Bruchteil davon kann überhaupt geerntet und verzehrt werden, denn es ist einfach viel zu viel.

Willst du auch etwas davon abhaben? Dann geh und hol es dir. Und wir meinen das wörtlich. Dank des Jedermannsrechts (Jokamiehenoikeudet auf Finnisch) darf man jederzeit Beeren, Kräuter und Pilze in den Wäldern sammeln, privates Land eingeschlossen. Wichtig: das gilt nicht für Gärten, Höfe, umzäuntes Geländer oder anderes Privatgelände, nur für Wälder im Privatbesitz.

Beeren und andere Leckereien im Wald zu sammeln ist ein beliebtes Hobby sowohl von Finnen als auch Touristen. Jeder zweite Finne tut dies regelmäßig, einige mit brennender Leidenschaft. Und Beerensammeln, wandern und campen (oder alles gleichzeitig) in einem der saubersten Regionen der Welt ist ein Erlebnis, das sich viele Touristen nicht entgehen lassen wollen.

Mit dem Recht kommen allerdings auch Pflichten. Wir sind alle dazu verpflichtet uns angemessen und verantwortungsvoll zu verhalten, um sicherzustellen, dass es den Wäldern gut geht und sie weiterhin jedes Jahr ihre Leckereien für uns produzieren können. Die Regeln sind einfach: es ist nicht erlaubt Büsche oder Bäume zu beschädigen. Jeder darf also Beeren und Co. sammeln, einen ganzen Blaubeerenbusch auszubuddeln und mit nach Hause zu nehmen ist verboten. Bäume zu fällen und Äste für Feuerholz abzureißen ist ebenfalls verboten und jedes Lagerfeuer muss klein und kontrollierbar sein. Und natürlich gilt: Tiere zu stören oder verletzen (außerhalb der streng regulierten Jagdsaison) ist nicht erlaubt. Klingt eigentlich ziemlich leicht, oder?

Der vermutlich beste Teil des Ganzen ist, dass all diese wunderbaren Leckereien dort draußen Jahr ein, Jahr aus ohne jeden menschlichen Einfluss wachsen und wir sie genießen können. Das ist Massenproduktion durch die Natur selbst. Selbst wenn man für den eigenen Gebrauch in großen Massen sammelt, wirkt es sich aufgrund der schieren Masse nicht auf die Natur aus. Nachhaltigkeit ist also garantiert, wenn man sich an die oben genannten Regeln hält.

Mehr Informationen gibt es in dieser Anleitung des finnischen Umweltministeriums (auf Englisch).

Wir wünschen euch allen viel Spaß beim Sammeln!

Liebe Grüße,

Elina & Tim

Lesetipps:

Unter der Mitternachtssonne
Finnlands geheime Zutat: das Birkenblatt
Die Blaubeere: Finnlands liebste Beere

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Wie wir uns entspannen

Wellbeing_blogpost

Wir führen ein geschäftiges Leben mit einem Kleinkind und einem Unternehmen und es ist daher sehr wichtig für uns, dass wir uns fit halten und uns richtig entspannen. Seit unser Sohn geboren wurde sind die Nächte nicht mehr was sie mal waren und heute wissen wir eine richtige Mütze voll Schlaf zu schätzen. Glücklicherweise helfen uns die Großeltern hin und wieder und nach einer ganzen Nacht Schlaf fühlt man sich wie neugeboren. Im Folgenden eine Liste der Dinge, mit denen wir wir uns fit und gesund halten.

1. Wir versuchen uns immer so gesund wie möglich zu ernähren. Wir gönnen uns hin und wieder etwas Süßes und andere gesunde Sachen, doch wir halten Maß. Kleine Schwächen machen das Leben interessanter und zu viele Grenzen wollen wir uns nicht setzen. Glücklicherweise haben wir dieser Tage mehr zur Auswahl als Produkte voller weißem Zucker, denn den vermeiden wir so gut es geht. Wir essen sehr viel vegetarisch und besonders rotes Fleisch essen wir sehr selten. Allerdings essen wir auch viel Fisch. Wie Finnen eben.

2. Die Natur spielt eine wichtige Rolle in unserem Leben. In den Wald zu gehen, fernab zu sein von Verkehr und Menschenmassen ist eine der entspannendsten Dinge für uns. Und Studien zeigen, dass es besonders gut für unsere Gesundheit ist sich draußen in der Natur aufzuhalten. In Finnland sind wir glücklicherweise mit viel Grün gesegnet und wir müssen nicht weit laufen um in der Natur zu landen. Und selbst in unserer umtriebigen Hauptstadt Helsinki ist es nie weit bis zum nächsten Wald, eine Tatsache, für die die Stadt berühmt ist. In unserer Heimatstadt Turku halten wir uns am liebsten auf der Insel Ruissalo auf. Dort gibt es viel Wald, einen kleinen Strand und natürlich eine öffentliche Sauna!

3. Wir treiben beide Sport. Elina eher unregelmäßig, Tim folgt dagegen sehr viel strikter seinen Routinen. Elina entspannt sich am liebsten mit Joga und Tim ist ein begeisterter Läufer und Schwimmer. Wir besitzen kein Auto und daher laufen und radeln wir nahezu überall hin und benutzen den öffentlichen Nahverkehr wenn es nötig ist. Einer der größten Vorteile kein Auto zu haben (und im vierten Stock ohne Aufzug zu wohnen) ist, dass man sich fit hält und ganz automatisch viel Bewegung in seinen Alltag bringt.

4. Sich ausreichend auszuruhen ist sehr wichtig. Auch wenn wir es nicht immer schaffen uns ausreichend zu erholen, so versuchen wir uns so oft es geht zu entspannen. Manchmal heißt das, dass unser Sohn die Nacht mit seinen Großeltern verbringt. Doch das Gegenteil trifft auch zu: eine der besten Arten sich zu entspannen und den Kopf von Arbeit und Alltagsstress freizubekommen ist tagtäglich mit seinen Kindern zu spielen, sie lachen und rennen zu sehen und neben ihnen einzuschlafen.

5. Und dann ist da natürlich das, wofür Finnland berühmt ist: die Sauna. Wir gehen wenigstens ein mal pro Woche in die Sauna. Studien belegen die positiven Effekte auf die Gesundheit und generelles Wohlbefinden und die Sauna ist der Schlüssel zu einem glücklichen und gesunden Leben in Finnland. Eine der besten Dinge ist es, den Saunagang mit einem entspannten Sprung in einen nahegelegenen See oder das Meer zu verbinden, egal zu welcher Jahreszeit. Eines von Tims liebsten Hobbys ist Eislochschwimmen im Winter und er empfiehlt es Leuten noch eifriger als die meisten Finnen. Ihr solltet es auch mal ausprobieren!

Liebe Grüße,

Ellina & Tim

Zurück zum Blog

Gesamten Beitrag lesen
Klarna Checkout
merchant information