Beiträge zum Thema: Backen

Blog


Willkommen in unseren Blog! Hier findest du regelmäßig neue Beiträge mit traditionellen und modernen Rezepten, Artikel über finnische Zutaten und was sich damit anstellen lässt sowie mehr Informationen zu unseren Produkten und noch einiges mehr.

Die folgende Liste ist die unserer Highlights, es gibt aber noch mehr! Stöber doch mal ein wenig herum und schau, was dir gefällt.

 

Unsere Serie: Finnische Aromen

Die Preiselbeere
Das Birkenblatt
Die Blaubeere
Birkenzucker (Xylitol)

 

Alle Rezepte auf einen Blick:

Johannisbeer-Fudge
Pfifferlingsoße
Preiselbeergriesbrei
Blaubeergranola
Nesselpesto
Quinoa-Nesselsalat
Laskiaispulla
Archipelbrot
Traditioneller finnischer Weihnachtsporridge

Veröffentlicht am von

Rezept: Johannisbeer-Fudge

blog_berry_fudge

Wenn euch nach etwas Süßem ist, ist es immer besser etwas ohne Zucker zu essen um das Verlangen zu stillen. Eines unserer neuen Lieblingsrezepte ist: schwarzer Johannisbeer-Fudge, eine etwas gesündere Version von traditionellem Fudge. Die Beeren geben dem ganzen einen finnischen Twist. Es kommt ohne weißen Zucker aus und ist roh, d.h. Es wird nicht erhitzt, um die Vitamine und Antioxidantien zu erhalten. Eine kleine Warnung: der Fudge ist ziemlich füllend, ein paar Stücke reichen also vollkommen aus, um den Süßzahn ruhig zu stellen! Das Rezept stammt von Anu Kankajärvi von Aurikoinen Olo (auf Finnisch).

Zutaten:

1dl Kokosbutter (Kokosnuss-Manna)
0,75dl Wasser
8 Datteln (ohne Kerne)
½ Esslöffel
schwarzes Johannisbeerpulver (oder ein anderes Beerenpulver)
¼ Teelöffel echtes Vanillepulver

Zubereitung:

  1. Kokosbutter und Wasser in einen Mixer geben und gut durchmischen.
  2. Die Datteln, das Vanille- und Beerenpulver hinzugeben und erneut gut durchmischen bis die Mischung schön cremig wird.
  3. Ein kleines Tablett oder einen kleinen Plastikcontainer (ca. 12 x 12cm) mit Backpapier auslegen und die Mischung gleichmäßig hineingeben
  4. Für 20 Minuten in den Gefrierschrank tun
  5. In Gleich große Stücke schneiden (ca. 1,5 x 1,5cm). Im Kühlschrank aufbewahren
  6. Innerhalb einer Woche genießen :-)

Das Rezept lässt sich auch wunderbar mit anderen Beerenpulvern nutzen wie Blaubeere, Preiselbeere oder Cranberry. Guten Hunger!

Liebe Grüße,

Elina & Tim

Zurück zum Blog

Gesamten Beitrag lesen
Klarna Checkout
merchant information