Blog

Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Blog


1 - 10 von 20 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

Finnlands geheime Zutat: das Birkenblatt

Birch_leaves_blogpost

Die Nähe zur Natur ist ein wichtiger Bestandteil der finnischen Identität. Natürliche Aromen und Zutaten aus der Natur sind allgegenwärtig in einem Land, das von endlosen Wäldern und beschaulichen Seen geprägt ist. Sie finden sich zuhauf in der finnischen Küche, in Kosmetikprodukten und sogar in der traditionellen finnischen Saunakultur. Finnisches Essen ist besonders mit diesen Aromen und Zutaten verwoben, denn Beeren und Kräuter sind Bestandteil vieler Gerichte. Doch was ist ein echtes, wirklich finnisches Aroma?

Die meisten Leute denken bei Finnland zuerst an die wilde Blaubeere (Heidelbeere), gefolgt von einigen weiteren Beeren und seltener auch Kräutern. Die Finnen allerdings haben eine weitere, deutlich unbekanntere Lieblingszutat die, unserer bescheidenen Meinung nach, die finnischste von allen ist: das Birkenblatt (auf finnisch koivunlehti). Das Birkenblatt ist ein wahrer Schatz, der leider außerhalb Finnlands eher unbekannt ist.

Birkenblätter haben einen besonderen Geschmack und Geruch. Wer beides einmal erlebt hat, vergisst sie so schnell nicht wieder. In Finnland finden sich Birkenblätter nahezu überall. Sie sind Bestandteil von verschiedenen Tees, junge Blätter werden als Zutaten im Salat verwendet und es gibt sie sogar in Snackriegeln und anderen Lebensmitteln. Auch in der Kosmetik (vor allem Naturkosmetik) werden Birkenblätter verwendet. Seife, Shampoos und andere Hygieneprodukte wie zum Beispiel Fuß- und Körperbäder enthalten Birkenblätter. Es mag wie Besessenheit wirken, doch der spezielle Twist, den Birkenblätter diesen Produkten geben, erklärt deren Allgegenwärtigkeit. Eine echte finnische Spezialität!

Es geht noch weiter. Birkenblätter spielen eine wichtige Rolle in der traditionellen Saunakultur in Finnland (sowie Russland). Zweige mit Blättern werden von Saunabesuchern benutzt, um sanft auf die Haut zu schlagen und so die Blutzirkulation anzuregen (Finnen nennen diese Zweige vasta bzw. vihta). Erst das macht einen Saunagang perfekt.

Und da wir gerade von Birken sprechen: der Baum selbst hat viele weitere Vorzüge. Birkenzucker (auch bekannt als Xylitol) wird aus ihm gewonnen, Birkensaft (oder Birkenwasser) ist ein beliebtes Getränk und wird als Zutat verwendet, die Rinde wird in Kunst und Handwerk verarbeitet (sogar Schuhe werden aus Birkenrinde gefertigt). Birkenholz ist außerdem ein traditionelles und historisch wichtiges Feuerholz. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen: die Weißbirke (Betula pendula) ist der Nationalbaum Finnlands.

Wie ihr seht gehören Finnen und Birken schon sehr lange zusammen. Deswegen sagen wir: die Birke ist das finnischste Aroma und die finnischste Sache überhaupt.

Liebe Grüße,

Elina & Tim

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Nesseln: mehr als nerviges Unkraut

Dried_Nettle

Alle, die unsere Seite schon etwas länger lesen wissen, wie sehr wir Brennnesseln lieben. Und denjenigen, die uns gerade erst entdeckt haben und denken: “Wie bitte? Brennnesseln? Dieses nervige, stechende Unkraut” sagen wir: bitte lest weiter. Ihr werdet überrascht sein, was man alles mit dieser tollen Pflanze machen kann.

Nesseln sind leider ein sehr unübliches und exotisches Gewürz für viele Leute. Die meisten Menschen verbinden sie mit Schmerzen und mögen nicht, dass sie überall wachsen. Doch Nesseln sind eine gesunde Pflanze voller Nährstoffe und Minerale, mit denen man viele verschiedene Dinge anstellen kann. Daher arbeiten wir daran, dass man die Nesseln mit neuen Augen sieht und sie ihren schlechten Ruf verliert.

Nesseln lassen sich in getrockneter Form wunderbar als Gewürze für Salat oder Eierkuchen benutzen. Sie sind auch eine super Zutat in selbstgemachtem Pesto oder Instant Pesto. Wir benutzen Nesseln am liebsten als Gewürze im Salat und streuen einfach ein bisschen getrocknete Nesseln obendrauf. Wir machen allerdings auch sehr gerne Pesto daraus (Nesseln sind nach Koriander unsere Lieblingszutat für Pesto!).

Nesseln enthalten wenig Kohlenhydrate und Protein, doch sie sind voller Vitamine und Minerale. 100g Nesseln enthalten 33% des benötigten Tagesbedarfs an Eisen, 71% an Kalzium und 333% an Vitamin C. Nicht schlecht für eine Pflanze, die in Massen direkt vor unserer Nase wächst.

Wir empfehlen Nesseln zu sammeln (mit Handschuhen natürlich!) und sie zuhause zu trocknen. Eine gute Methode ist, einige Nesseln zusammen zu binden und zum Trocknen für ein paar Tage aufzuhängen wo sie euch nicht stören. Dann zerreibt man sie mit einem Mörser oder ähnlichem Werkzeug und lagert sie zum Beispiel in einem Glas mit Deckel.

Klingt schon viel besser als “nerviges, stechendes Unkraut”, oder? Viel Spaß!

Liebe Grüße,

Elina & Tim

Wichtig: Schwangere Frauen sollten keinen Nesseltee trinken, da er negative Auswirkungen auf die Schwangerschaft haben kann.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Mokkapuus 7 Tipps für guten Kaffee

Mokapuu_Coffee_Tips_Blogpost

Es ist nichts Neues, dass Finnland ein Land der Kaffeeliebhaber ist. Die Liebe zum dunklen Getränk hat in den letzten Jahren zu einer Explosion an kleinen Kaffeeröstereien und Cafés geführt und dieser Trend zeigt bisher keine Anzeichen eines Abschwungs. Um Finnlands Besessenheit mit Kaffee zu zelebrieren, teilen wir heute sieben Tipps für die perfekte Tasse Kaffee von Tanja, Inhaberin der kleinen, wunderbaren Kaffeerösterei Mokkapuu aus dem finnischen Archipel.

Tipp #1: Stelle sicher, dass alle Geräte sauber sind und entferne alle fettigen Spuren aus der Kaffeemaschine. Benutze immer eine separate Tasse zur Messung der Wassermenge, nie die Kaffeekanne.

Tipp #2: Die Wasserqualität ist entscheidend. Stilles Wasser ist besser als Kranwasser, denn das ist häufig nicht vollkommen sauber.

Tipp #3: Beim Filterkaffee empfehlen sich weiße Filter. Es hilft den Filter vor der Nutzung etwas mit Wasser zu benetzen um jedweden Nebengeschmack zu vermeiden.

Tipp #4: Wenn du Kaffee nicht allzu häufig trinkst, dann bewahre die Bohnen oder das Pulver im Gefrierfach oder an einem dunklen, trockenen Ort in der Verpackung auf.

Tipp #5: Wenn du Kaffee gerade erst entdeckst, dann empfiehlt Tanja Kaffee mittlerer Röststufen. Dunkle Kaffees sind in der Regel besser für den Magen und nicht so säuerlich. Falls du Milchkaffee magst, dann ist z.B. Mokkapuus Morning Espresso eine gute Wahl.

Tipp #6: 7,5g Kaffee pro Tasse sind ein gutes Maß.

Tipp #7: Genieße Kaffee in guter Gesellschaft oder allein draußen in der Natur!

Jetzt ist es an dir, die perfekte Tasse Kaffee zu brauen. Viel Erfolg!

Liebe Grüße,

Elina & Tim

Gesamten Beitrag lesen
Mehr über: Kaffee
Veröffentlicht am von

Rezept: Preiselbeergriesbrei

Lingonberry_porridge_blog_post

Eines von Elinas Lieblingsrezepten aus ihrer Kindheit ist Grießbrei von ihrer Mutter und wir möchten dieses einfache Rezept mit euch teilen. Wir haben es ein wenig abgeändert um den Zucker herauszubekommen.

Grießbrei in seinen vielfältigen Formen ist seit Jahrhunderten ein essentieller Bestandteil der traditionellen finnischen Küche und das aus gutem Grund. Sie machen satt und sind sehr gesund. Dunkler Grieß ist beispielsweise besonders reich an Ballaststoffen.

Der Brei kann sowohl warm als auch kalt genossen werden und beides schmeckt gut. Beeren werden traditionell dazu benutzt den Grießbrei etwas aufzupeppen. Da manche Beeren wie Preiselbeeren etwas säuerlich schmecken ist es immer eine gute Idee den Brei als Gegengewicht zu süßen. Zucker ist natürlich eine Option (und Elinas Mutter hat zu dieser Methode gegriffen als sie ein Kind war) doch eine gesündere Alternative ist finnischer Birkenzucker (auch Xylitol) genannt. Für dieses Rezept haben wir etwas Preiselbeerpulver mit Birkenzucker von Helsinki Wildfoods als Süßungsmittel gewählt.

Rezept für 4-5 Personen

Zutaten:

2 dl gefrorene, frische oder getrocknete Preiselbeeren
2,5 dl dunklen (Bio-) Grieß
1,5 l Wasser
1dl Birkenzucker oder ein Süßungsmittel eurer Wahl (z.B. Kokospalmzucker)

Zubereitung

Die gefrorenen Preiselbeeren in einen Topf geben und bei niedriger Hitze auftauen. Diesen Schritt bei frischen oder getrockneten Beeren überspringen.

Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die frischen oder getrockneten Beeren hinzugeben.

Den Grieß langsam ins kochende Wasser geben und dabei umrühren.

10 Minuten kochen lassen und hin und wieder gut durchrühren

Mit einem Handmixer durchpürieren, damit der Brei schön fluffig wird

Probieren und den Birkenzucker hinzugeben. Abkühlen lassen.

Mit Milch, Sahne oder einer veganen alternative genießen

Probiert auch mal andere Beeren wie Himbeeren oder Erdbeeren aus!

Viel Spaß und liebe Grüße,

Elina & Tim

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rezept: Blaubeergranola (von Schnabula Rasa)

Blaubeergranola_blogpost_Schnabula_Rasa

Wir haben heute ein weiteres leckeres Rezept für euch! Leckeres Granola mit gesunden getrockneten Blaubeeren von Kaskein. Es ist leicht zuzubereiten und schmeckt toll. Dieses Rezept hat Jelena von Schnabula Rasa für uns kreiert und wir freuen uns sehr es hier vorzustellen.

Zutaten:

200g Haferflocken
30g Mandeln gehobelt
20g Kokoschips
½ TL Salz
60g Kokosöl
80g Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup
30g getrocknete Blaubeeren
2 EL Kokoschips zum Untermischen

Zubereitung:

Backofen auf 180°C vorheizen. Haferflocken, Mandeln, Kokoschips und Salz in einer Schüssel vermengen. Kokosöl und Honig in einem kleinen Topf erhitzen, schmelzen und zu den trockenen Zutaten geben. Alles gut vermengen, sodass alle Zutaten etwas vom Kokosöl-Honig-Gemisch abbekommen. Granola auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und gut darauf verteilen. Bei 180°C Ober- Unterhitze für 10 Minuten backen. Danach kurz herausnehmen, wenden und für weitere 10 Minuten backen.Dabei das Granola unbedingt im Auge behalten, damit es nicht zu dunkel wird. Auskühlen lassen. Anschließend die getrockneten Blaubeeren und Kokoschips untermischen. Luftdicht verschlossen aufbewahren.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße,

Elina & Tim

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rezept: Nesselpesto (von Schnabula Rasa)

Nettle_blogpost_Schnabula_rasa

Heute stellen wir euch ein Rezept von Schnabula Rasa vor, das sie für uns mit Nesselpulver von Helsinki Wildfoods entwickelt hat. Wir sind echte Pestofans und probieren immer mal wieder neue Zutaten aus und Nesseln gehören zu unseren Favoriten. Wir freuen uns daher sehr, dass Jelena von Schnabula Rasa sich für uns ein Rezept ausgedacht hat.

Zutaten:

4 EL getrocknete Brennnesseln (gerieben)
100 ml Wasser
1 Handvoll Babyspinat
80 ml Olivenöl
Saft von 1 Zitrone
2 EL Agavendicksaft
1 ½ TL Salz
80 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:

Getrocknete Brennnesseln und Wasser vermengen und 20-30 Minuten zum Einweichen beiseite stellen. Babyspinat, Olivenöl, Zitronensaft und Agavendicksaft in einem Mixer fein pürieren. Salz und gemahlene Mandeln dazugeben. Abschließend noch die eingeweichten Brennnesseln untermengen und in Gläser abfüllen.Im Kühlschrank aufbewahren.

Wir wünschen euch viel Spaß beim ausprobieren!

Liebe Grüße,

Elina & Tim

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Wie wir uns entspannen

Wellbeing_blogpost

Wir führen ein geschäftiges Leben mit einem Kleinkind und einem Unternehmen und es ist daher sehr wichtig für uns, dass wir uns fit halten und uns richtig entspannen. Seit unser Sohn geboren wurde sind die Nächte nicht mehr was sie mal waren und heute wissen wir eine richtige Mütze voll Schlaf zu schätzen. Glücklicherweise helfen uns die Großeltern hin und wieder und nach einer ganzen Nacht Schlaf fühlt man sich wie neugeboren. Im Folgenden eine Liste der Dinge, mit denen wir wir uns fit und gesund halten.

1. Wir versuchen uns immer so gesund wie möglich zu ernähren. Wir gönnen uns hin und wieder etwas Süßes und andere gesunde Sachen, doch wir halten Maß. Kleine Schwächen machen das Leben interessanter und zu viele Grenzen wollen wir uns nicht setzen. Glücklicherweise haben wir dieser Tage mehr zur Auswahl als Produkte voller weißem Zucker, denn den vermeiden wir so gut es geht. Wir essen sehr viel vegetarisch und besonders rotes Fleisch essen wir sehr selten. Allerdings essen wir auch viel Fisch. Wie Finnen eben.

2. Die Natur spielt eine wichtige Rolle in unserem Leben. In den Wald zu gehen, fernab zu sein von Verkehr und Menschenmassen ist eine der entspannendsten Dinge für uns. Und Studien zeigen, dass es besonders gut für unsere Gesundheit ist sich draußen in der Natur aufzuhalten. In Finnland sind wir glücklicherweise mit viel Grün gesegnet und wir müssen nicht weit laufen um in der Natur zu landen. Und selbst in unserer umtriebigen Hauptstadt Helsinki ist es nie weit bis zum nächsten Wald, eine Tatsache, für die die Stadt berühmt ist. In unserer Heimatstadt Turku halten wir uns am liebsten auf der Insel Ruissalo auf. Dort gibt es viel Wald, einen kleinen Strand und natürlich eine öffentliche Sauna!

3. Wir treiben beide Sport. Elina eher unregelmäßig, Tim folgt dagegen sehr viel strikter seinen Routinen. Elina entspannt sich am liebsten mit Joga und Tim ist ein begeisterter Läufer und Schwimmer. Wir besitzen kein Auto und daher laufen und radeln wir nahezu überall hin und benutzen den öffentlichen Nahverkehr wenn es nötig ist. Einer der größten Vorteile kein Auto zu haben (und im vierten Stock ohne Aufzug zu wohnen) ist, dass man sich fit hält und ganz automatisch viel Bewegung in seinen Alltag bringt.

4. Sich ausreichend auszuruhen ist sehr wichtig. Auch wenn wir es nicht immer schaffen uns ausreichend zu erholen, so versuchen wir uns so oft es geht zu entspannen. Manchmal heißt das, dass unser Sohn die Nacht mit seinen Großeltern verbringt. Doch das Gegenteil trifft auch zu: eine der besten Arten sich zu entspannen und den Kopf von Arbeit und Alltagsstress freizubekommen ist tagtäglich mit seinen Kindern zu spielen, sie lachen und rennen zu sehen und neben ihnen einzuschlafen.

5. Und dann ist da natürlich das, wofür Finnland berühmt ist: die Sauna. Wir gehen wenigstens ein mal pro Woche in die Sauna. Studien belegen die positiven Effekte auf die Gesundheit und generelles Wohlbefinden und die Sauna ist der Schlüssel zu einem glücklichen und gesunden Leben in Finnland. Eine der besten Dinge ist es, den Saunagang mit einem entspannten Sprung in einen nahegelegenen See oder das Meer zu verbinden, egal zu welcher Jahreszeit. Eines von Tims liebsten Hobbys ist Eislochschwimmen im Winter und er empfiehlt es Leuten noch eifriger als die meisten Finnen. Ihr solltet es auch mal ausprobieren!

Liebe Grüße,

Ellina & Tim

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Der bessere Zucker: Xylitol

Birch_forest_blog_pic

Wir könnten hier eine sehr lange Liste an gesundheitlichen und gesellschaftlichen Problemen aufstellen, die mit weißem Zucker zu tun haben, doch wir tun es nicht :-) Dieser Blogpost soll positiv sein und die Probleme sind bekannt.

Es gibt viele Alternativen zu Zucker und in Finnland ist eine der besten besonders populär. Sie hört auf den Namen Birkenzucker (auch Xylitol) und findet sich mittlerweile in Produkten wie Zahnpasta und Kaugummi. Dies mag einige Leute stutzig machen: Zuckerersatz in Zahnpasta? Ja! Denn Birkenzucker ist im Gegensatz zu konventionellem Zucker nicht schlecht, sondern gut für die Zähne und beugt Karies vor. Dies wurde in mehreren klinischen Studien nachgewiesen, unter anderem an der Universität Turku in unserer Heimatstadt.

Ein weiterer wichtiger Vorteil von Birkenzucker ist, dass er 40 Prozent weniger Kalorien enthält als Zucker und den Blutzucker- und Insulinspiegel nicht erhöht. Auf dem glykämischen Index (mit dem gemessen wird, wie sehr Nahrungsmittel den Blutzuckerspiegel erhöhen) kommt Birkenzucker auf einen Wert von 7. Gewöhnlicher Zucker kommt auf 60-70. Birkenzucker ist daher eine gute Alternative für Diabetiker.

Mit Birkenzucker lässt sich viel anstellen. Man kann damit sehr gut backen oder leckere Smoothies zaubern. Es gibt ihn sowohl in Reinform als auch in Mischungen. Wir vertreiben beispielsweise zwei Birkenzuckerprodukte von Helsinki Wildfoods. Beide enthalten neben dem tollen Zuckerersatz Pulver aus gesunden finnischen Beeren: Blaubeere und Preiselbeere. Gerade letztere ist eine spannende Kombination, denn Preiselbeeren sind von Natur aus bitter und die Kombination mit Birkenzucker ist eine gute Balance aus süß und dessen Gegenteil. Der Birkenzucker in unseren Produkten stammt aus ökologischer Produktion aus den nicht verwerteten Fasern der Holzindustrie.

Wir haben übrigens vor einiger Zeit sechs gute Gründe für Preiselbeeren in unserem Blog aufgelistet und auf Instragram hatten wir einen leckeren Tipp für einen Smoothie mit Preiselbeerpulver, Birkenzucker und Avocado!

Was habt ihr für Erfahrungen mit Birkenzucker gemacht? Oder würdet ihr ihn gern mal ausprobieren? Schreibt uns doch einen Kommentar, eine Email oder in den sozialen Medien. Wir werden eure Erfahrungen mit den anderen Lesern teilen!

Übrigens: ab sofort sind unsere Birkenzuckerprodukte um 15% reduziert!

Liebe Grüße,

Elina & Tim

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rezept: Quinoa-Nesselsalat

Quinoa_nettle_salad

Quinoa ist eine nährstoffreiche Pflanze aus Südamerika. Die vielen Kohlenhydrate und die Tatsache, dass Quinoa glutenfrei ist, machen sie zu einer beliebten Zutat für eine ganze Reihe an Gerichten. Quinoa wächst sogar unter Finnlands berühmter Mitternachtssonne! Hier ist ein schnelles Rezept für Salat mit Quinoa und Nessel.

Zutaten (vier Personen):

3dl Bioquinoa (z.B. Sunspelt)
1 Esslöffel Nesselpulver (z.B. Helsinki Wildfoods)
1 Block Fetakäse (oder vegane Alternative)
1 rote Zwiebel
Cherrytomaten
Gurke
½ Teelöffel Nesselsalz (z.B. Helsinki Wildfoods)
Schwarzer Pfeffer
Zitronen- oder Limonensaft
Frische Kräuter (Koriander oder Petersilie)
2 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung:

3dl  Quinoa mit Wasser abspülen. In eine Schale mit Wasser geben und das Olivenöl hinzugeben und anschließend die Quinoa fünf Minuten lang Wasser aufnehmen lassen. Das Wasser wegschütten und die Quinoa fünf Minuten in einer Pfanne rösten, dabei immer umrühren. Das Nesselpulver hinzugeben und einige Minuten weiter rösten. Die Quinoa vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Den Fetakäse, die Zwiebel, Tomaten und Gurke in Stücke schneiden. Mit der Quinoa in einer Schüssel mischen und Nesselsalz, Pfeffer, Saft und die frischen Kräuter hinzugeben. Guten Appetit!

Liebe Grüße,

Elina & Tim

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Lappland: Wo die wilden Kräuter wachsen

AW_Blog_Pics

Lappland ist wilde, unberührte Natur. Lappland ist magische Winter mit Nordlichtern. Lappland ist jedoch auch: intensive Sommer und die berühmte Mitternachtssonne.

In den endlosen Wäldern in Finnlands nördlichster Region wachsen Kräuter, Beeren und Pilze unter 24 Stunden Sonnenlicht und in der saubersten Luft der Welt. Und das in einer Masse und Qualität, die ihresgleichen sucht. Viele dieser Kräuter werden seit alters her in der Küche und zur Heilung von Krankheiten verwendet und eine neue Generation schickt sich gerade an, sie in die Regale neben Chiasamen und Gojibeeren zu bringen.

Eine dieser neuen Akteure ist Arctic Warriors, ein auf Lapplands Kräuter spezialisiertes Kleinunternehmen aus Narkaus bei Rovaniemi. Wir arbeiten von Anfang an mit Arctic Warriors zusammen und haben festgestellt, dass sie ein enthusiastischer und toller Partner sind. Ihre Produkte sind einzigartig, von hoher Qualität und du wirst dich schwer tun etwas ähnliches woanders zu finden, denn sie sind so finnisch wie es nur möglch ist. Die Zutaten für die Produkte kommen alle von lokalen Bauern oder Kräutersammlern. So werden sowohl die Qualität sichergestellt, als auch der Effekt auf die lappländische Wirtschaft maximiert. Man könnte sagen, Arctic Warriors sind in ihrer Heimatregion tief verwurzelt.

Die Hauptzutaten der Produkte sind Rosenwurz (rhodiola rosea), Engelwurz (angelica archangelica) und Nessel. Rosenwurz ist auch bekannt als der “Ginseng des Nordens” und verbessert die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Engelwurz hat eine stark antibakterielle Wirkung und stärkt das Immunsystem. Die Nessel wiederum, die den meisten nur als unangenehmes Unkraut bekannt ist, das weh tut, wenn man es berührt, ist eigentlich ein nährstoffreiches Kraut, das überall wächst. Sie enthält große Mengen an Vitamin C und an Mineralen wie Eisen und Kalzium. Klingt das nicht super?

Arctic Warriors Vorzeigeprodukte sind Kräuterelixier Shots, die man entweder direkt verzehren oder zum Beispiel in Tee, Joghurt oder Smoothies genießen kann. Zur Zeit gibt es sie als Sinni, Mahti und Puhti Shots. Alle drei haben unterschiedliche Verwendungszwecke und wir können nur allen empfehlen, sich die Produktseiten für mehr Infos anzuschauen. Es lohnt sich! Übrigens: Die Samen der Engelwurzpflanze sind auch genießbar und sind ein traditionelles Mittel zur Abwehr der Grippe und Bekämpfung von Halsschmerzen.

Lass dich von Lapplands Kräutern verzaubern! Wir garantieren, du wirst nicht enttäuscht!

Liebe Grüße,

Tim

Gesamten Beitrag lesen
1 - 10 von 20 Ergebnissen

Klarna Checkout
merchant information
Powered by Powered by